Annemarie Hillmeier Praxis für Naturheilkunde Klassische Homöopathie - Angewandte Kinesiologie
Annemarie HillmeierPraxis für NaturheilkundeKlassische Homöopathie - Angewandte Kinesiologie

Unverträglichkeit von Aufgußessenzen? Von Fichtennadel bis zum Karibikfeeling

Vor 20 Jahren und etwas mehr gingen wir in die Sauna, um etwas für unsere Gesundheit, für die Abhärtung und für unsere Atemwege zu tun. Erreicht haben wir dies durch den Wechsel von heiß und kalt sowie durch Aufgüsse mit Essenzen, die nachweislich die Atemwege gestärkt haben.

Damals gab es nur Aufgüsse mit natürlichen Eukalyptus-, Tannen-, Fichtennadel-, Minze- oder Zitrusfrucht-Essenzen.

 

Heute werden wir "verwöhnt" mit abenteuerlichen Duftmischungen wie "Apfel-Limette", "Lebkuchen", "Karibiknacht", "Tropenfeeling" und anderem mehr.

 

Ursprünglich wurden bei Aufgüssen echte Ätherische Essenzen eingesetzt, die tatsächlich aus Pflanzenteilen gewonnen wurden. Wir atmeten echte, heilkräftige Substanzen ein mit erprobter therapeuthischer Wirkung.

 

Viele der heutigen Duftmischungen, sind chemischer Natur. Damit haben sie definitif keinen gesundheitlichen Nutzen (außer der Aufguss selbst), "verwöhnen" höchstens das Näschen des anspruchsvollen aber unwissenden Saunabesuchers.

 

Was leider die wenigsten wissen ist, dass es nicht selten Unverträglichkeiten und Allergien auf diese Substanzen gibt.

 

Warum werden immer öfter synthetische Duftmischungen verwendet?

Für gewisse Duftnoten gibt es keine natürliche Ausgangssubstanz, oder die natürliche Essenz ist sehr teuer.  Eukalyptus- oder Fichtenbäume, ebenso die Zitrusfrüchte geben sehr viel Ätherisches Öl, weshalb es auf dem Weltmarkt vergleichweise günstig ist. Rosenessenz z.B. ist sehr teuer.

Manche beliebten Duftnoten wie "Apfel" können gar nicht aus aus natürlichen Substanzen hergestellt werden.

Ein weiterer Grund ist der, dass der Saunabesucher wohl gerne Abwechslung in den Duftnoten hat, nicht wissend, dass er dabei oft nur künstliche "Chemiemischungen" einatmet.

 

Meine Erfahrung hiermit ist, dass mir auf einzelne dieser Mischungen auch schon mal übel wurde, ich Atembeklemmungen hatte. Meist werden die Aufgüsse von jungem Personal durchgeführt, das selbst keine Kenntnisse über den Unterschied von natürlichen oder naturidentischen (künstlichen) Düften hat.

 

Fairerweise sei gesagt, dass man auch auf einen natürliche Essenz allergisch reagieren kann, was aber seltener vorkommt.

 

Was kann man tun?

Das Thema beim Saunameister ansprechen, um mehr Bewußtsein zu schaffen.

Fragen, ob es sich um einen natürlichen oder synthetischen Duft handelt. Manche Saunen hatten einen Katalog, der Informationen preisgab.  "Natürlich"= echt  / "Naturidentisch" = künstlich.

Ist eine Essenz aus Natursubstanzen hergestell gibt es bei dem Feld "Wirkung" auch Hinweise auf körperliche oder gesundheitliche Effekte. Ist der Duft synthetisch steht meist nur ähnliches wie: "wirkt wohltuend und entspannend, schafft eine heitere Atmosphäre usw..

 

Letztlich bleibt aber nur folgendes: Entweder nur in Aufgüsse gehen mit Fichten-, Kiefer-, Latschennadeln, Eukalyptus, Zitrusfrüchten oder Pfefferminze (brennt etw. in den Augen) oder auf die Aufgüsse ganz zu verzichten.

Anschrift

Annemarie Hillmeier

Heilpraktikerin

Naturheilpraxis
Roseggerweg 28
D-82140 Olching

Kontakt

      Telefon:

+08142 16436

 

 

 

Termine nur nach

vorheriger Anmeldung

(s. Impressum)

 

Nehmen Sie bitte von den

Informationen zur neuen

Datenschutzgrundverordnung

Kenntnis (s. o.)

 

Geschenkgutscheine

s. unter Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel