Annemarie Hillmeier Praxis für Naturheilkunde Klassische Homöopathie - Angewandte Kinesiologie
Annemarie HillmeierPraxis für NaturheilkundeKlassische Homöopathie - Angewandte Kinesiologie

Medi-, Aku-, Kinesio-Taping

 

Diese sehr effektive Methode mit den elastischen Klebebändern wurde ursprünglich in Asien entwickelt und trat über den Spitzensport den Siegeszug in der westlichen Physiotherapie an. Die Anwendung der Tapes ist mittlerweile aus gutem Grund fest etabliert. Die Anwendungsbreite deckt eine Vielzahl von Beschwerden ab. Um nur einige zu nennen:

 

- Nahezu sämtliche schmerzhaften Zustände im Bewegungsapparat, die ein Taping sinnvoll

  machen.  Z.B. Akute oder chronische Rückenschmerzen, Schmerzen im Knie, Ellbogen,
  Handgelenk, Achillessehnenreizung, Ischialgien, Hüftbeschwerden.

 

- Lymphstauungen: Z.B. bei entzündeten Gelenken oder nach Brustkrebsbehandlung.

 

- vorbeugende Unterstützung von Muskulatur, Bändern und Gelenken vor dem Ausüben von

   Sport, z.B. Klettern, Biken, Wandern oder Tennis.

 

-  Auch eine verblüffende Tiefenwirkung kann von Tapes ausgehen. Deshalb findet das

   Taping unter anderem auch Anwendung bei Menstruationsschmerzen.

 

Das Prinzip:

Das Tape wird mit einer speziellen Anlagetechnik auf die Haut geklebt. Dabei müssen die anatomischen Strukturen und der Bewegungsradius der entsprechenden Extremität beachtet werden.  Durch das elastische Tape entsteht ein mechanischer Effekt. Im unter dem Tape liegenden Gewebe wird durch die normale Körperbewegung der Lymph- und Kapillarfluß angeregt. Einerseits findet eine bessere Durchblutung statt, andererseits wird belastete Lymphe abtransportiert. Zusätzlich erfährt die getapte Region einen Halt, der in der Regel als sehr wohltuend empfunden wird. Schmerz reduziert sich, Heilung wird vorangetrieben. 

 

Die Tapes halten -je nachdem wieviel die Person schwitzt, oder wie fett oder trocken die Haut ist - zwischen 4 Tage bis 3 Wochen. Sie können uneingeschränkt duschen oder schwimmen.

 

Achtung:

- Obwohl die Tapes hyposensibel und auch für die empfindliche Haut, sogar für Kleinkinder
  sehr gut geeignet sind, ist davon abzuraten, wenn Sie unter einer Pflasterallergie leiden.

 

- Selbst tapen !:
   Es sind immer mehr Bücher auf dem Markt, die zum Selbsttapen anleiten. Einige sind recht
   gut und grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenn dadurch ein nötiger Arzt-

   oder Heilpraktikerbesuch nicht hinausgeschoben wird.

   Folgendes ist zu beachten:

   - Unklare, oder länger bestehende Beschwerden oder Schmerzen müssen vom Arzt oder

     Heilpraktiker abgeklärt werden.

  -  Es gibt ganz einfache Tapeklebungen, die auch jeder durchführen kann, viele sind aber
    
komplizierter und sollten nur unter Beachtung der Bewegungsstruktur, des Muskel-

     und Sehnenverlaufes angebracht werden.

 

 

Anschrift

Annemarie Hillmeier

Heilpraktikerin

Naturheilpraxis
Roseggerweg 28
D-82140 Olching

Kontakt

      Telefon:

+08142 16436

 

 

 

Termine nur nach

vorheriger Anmeldung

(s. Impressum)

 

Nehmen Sie bitte von den

Informationen zur neuen

Datenschutzgrundverordnung

Kenntnis (s. o.)

 

Geschenkgutscheine

s. unter Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel